Ich liebe Dich mein Süßer... <3



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Glückliche Momente mit Ruben :)
  missed ones - Danka
  Rödelwitz
  The >Silver Trio<
  DGG Rostock
  Video-Buster RT
  close friends
  Ostsee-Urlaub
  friends/acqaintances
  Blödsinn
  Familie
  Anton NEU
  Lorenz NEU
  Lukas NEU
  missed ones - Basko und Bessi
  Gedichte
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Animexx-Steckbrief
   Krafttier - Zirkel
   Spiritualitäts-Zirkel
   MythenWeb
   MythenWiki
   Myblog-Hilfe-Forum
   Attemptos



Photobucket

Mein Totem ist der Rabe

Was ist Dein Totem?



http://myblog.de/tiger

Gratis bloggen bei
myblog.de





„Freundschaft, dass ist eine Seele in zwei Körpern.“ (Aristoteles)




Was also wenn es nicht einfach nur Freundschaft ist?
Und was wenn es nicht einfach nur banale Liebe ist?
Was wenn es unbeschreiblich ist?
Wenn man es nicht in Worte fassen kann?

Es noch nie in begrenzte, irdische Begriffe zwängen konnte, was zwischen uns ist.

Und trotzdem scheint eine Seele in zwei Körpern zu weilen.


Jedenfalls ist es mir in den letzten neun Jahren noch nicht möglich gewesen Jemandem außer uns Beiden zu beschreiben, was WIR sind.

Und das wird sich wohl auch nicht ändern, doch macht das gar Nichts.

Ich weiß das du genauso fühlst wie ich.
Ich weiß das du denkst was ich denke.

Das du dieses Gefühl ebenso wenig in Worte fassen kannst wie ich.

Und mehr braucht es auch gar nicht. Denn diejenigen denen dies wichtig sein sollte sind schon daran beteiligt.

Und das sind Wir

Das Amüsante ist, dass ich wenn es nach meinen Gefühlen ginge, hier und jetzt Unmengen an Seiten beschreiben könnte und es würde noch nicht einmal annähernd an das heranreichen was ich Alles für dich empfinde.

Wie tief ich für dich fühle.
Wie umfassend.

Und ehrlich gesagt möchte ich das auch gar nicht.
Die Dinge die ich sagen will kann ich dir selbst sagen.
Die, auf die es ankommt.

Deswegen wird die Allgemeinheit mit der zurechtgeschnittenen Version Vorlieb nehmen müssen.

Aber um wenigstens etwas von dem Ganzen zu offenbaren und um dir auf diesem Wege für Alles zu danken werde ich zeigen wozu du mich inspirierst. Schon immer inspiriert hast.

Für die Jahre in denen du mich zu dem gemacht hast was ich heute bin.
In dem ich von dir lernen durfte.
Um nun auch dich zu lehren.

Das du etwas Besonderes bist brauche ich nicht zu erwähnen....


Denn kein Mensch auf dieser Welt ist mir so lange Begleiter und Freund, Lehrer und Zufluchtsort gewesen wie Du.

Ich liebe dich , in jedem Sinne.
Ich liebe dich wie ich dich seit einhundertundelf Monden kenne.
Ich liebe das, was seit dieser Zeit zwischen uns ist.
Ich liebe dieses Gefühl das da viel mehr als einfach nur ein „Wir kennen uns“ ist.

Etwas was nicht von dieser Welt scheint.

Und ich liebe dich so, wie ich dich die letzten Wochen kennenlernen durfte.
Die Seiten die bisher unentdeckt geblieben waren.

Und die Kombination aus Beidem ist unbeschreiblich schön.
Jeden Tag aufs Neue kann ich es kaum glauben, dass das mit uns wirklich schon so lange Bestand hat.

Und das ich noch viele weitere Momente genauso mit dir erleben möchte.
Immer wieder neue Schritte machen möchte.
Dich begleiten möchte auf deiner Reise durch das Leben.

Dir zur Seite stehen möchte.
Für dich da sein möchte und werde, wenn du mich brauchst.
So wie ich es versprochen habe.

Wenn das Versprechen auch nicht zwischen Uns gegeben worden ist.
Doch das ist mein kleines Geheimnis.

Ich liebe dich zu sehr um einfach nur dabei zuzusehen wie du fällst.
Ich kann gar nicht anders als an deiner Seite zu sein.

Auch diesbezüglich bist du etwas Besonderes.
Bei keinem Anderen habe ich das Gefühl ihn beschützen zu müssen und zu wollen.
Auch wenn ich weiß, das du es deiner Meinung nach weder brauchst noch zulassen würdest.

Dennoch werde ich es tun, so ich es vermag.
Mindestens so sehr wie Du mich beschützen würdest.
Und das würdest du.
Oh ja.

Du gehörst zu meinem Leben. Seit dem ersten Tag.

Und ich möchte dich um keinen Preis verlieren.

Wie schon erwähnt. Du bist meine Muse. Du warst es und du wirst es sein. Und das ist für dich: (Und danke das du es wundervoll findest!:D)


Einhundertundelf Monde ist es her
von dem Tag als wir uns trafen,
ein Gefühl alt wie das Meer ...
und ich ankam in dem Hafen,
dessen Seele ich begehr.

Segelnd, trieb der Wind des Lebens,
uns von jeder Küste fort,
doch war die Reise nie vergebens,
stets warst du mein Zufluchtsort.

Wie ein Leuchtturm, der dem Seemann
weist den Weg zurück nach Haus,
strahlt die Wärme deiner Seele,
bis zu meinem Herzen aus.



*******************************************

23.10.10 16:59


„Es ist wahr, dass wir nicht schätzen was wir haben, bis wir es verlieren.

Aber es ist auch wahr, dass wir nicht wissen was wir vermissen, bis es uns begegnet“ - Konfuzius

Mehr als vier Wochen sind vergangen. Genauer gesagt 33 Tage in denen sich mein Leben schlagartig geändert hat und sich neue Möglichkeiten ergaben an die man vorher nicht einmal zu denken gewagt hatte.

Seit dem 31. Mai bin ich wieder Single. Nun mögen viele denken das es mir doch schrecklich gehen müsste. Aber es geht mir gut. Wenn man alle Umstände zusammenfasst die nur mit mir zutun haben. Es geht mir wirklich gut.

Ich bestreite nicht, dass die ersten Tage eine Qual waren und über einem quasi das wortwörtliche Damokles Schwert hing, denn meine Abschlussprüfung für meine Ausbildung stand noch im Raum. Und ich konnte mich einfach nicht gehen lassen nachdem ich drei ganze Jahre gekämpft habe um diesen Abschluss machen zu können... und ich habe es trotz aller gefühlstechnischen Widrigkeiten geschafft und bin nun Kauffrau im Groß- und Außenhandel.

Und obwohl mich der Verlust erst schmerzte und ich brauchte um es zu akzeptieren so habe ich es doch vergleichsweise gut aufgenommen und schneller als gedacht kam der Tag an den man darüber hinweg war.

Und ich bin immer noch von mir selbst überrascht.. habe ich doch mit einem ganz anderen Ausgang hinsichtlich meiner Reaktion gerechnet..

Aber das Leben steht nie still und man weiß nie was es bringt. Und das hat sich wieder einmal bestätigt. Denn seit einer Woche geht es mir so gut wie seit Monaten nicht mehr. Wenn nicht gar länger.

Dieses Gefühl des Feuers und nicht einfach nur von Glut, habe ich vermisst. Wirklich vermisst. Auch wenn man sich zu den gegebenen Zeiten mit dem zufrieden gab , was einem zur Verfügung stand und das dann auch in diesen Momenten nicht immer die schlechteste Entscheidung war, so weiß ich doch das die jetzt gefällte Entscheidung mehr als richtig war.

Neue Horizonte die sich für mich eröffnen. Dinge die ich so nie gelernt hätte. Erfahrungen die mir vielleicht verborgen geblieben wären und die ich nie erlebt hätte, obwohl genau das Sachen sind die ich wissen will.

Ich bin ja von Grund auf schon neugierig, aber die Chance zu haben wirklich etwas über den jetzigen Erfahrungshorizont hinaus zu erfahren ist beängstigend und anspornend zu gleich.

Und das alles habe ich einer Person zu verdanken. Und auch wenn ich nicht weiß ob Du das zum jetzigen Zeitpunkt oder später einmal lesen wirst, wollte ich mich für alles bei dir bedanken.

Du hast mir wieder Selbst vertrauen gegeben. Du gibst mir jedes Mal das Gefühl besonders zu sein und nicht nur das. Aber du weißt was ich meine. Du gibst mir das Gefühl angenommen – gewollt zu werden. Und das habe ich so lange vermisst.

Habe mich selbst wie du es schon so oft sagtest verleugnet. Meine Wünsche nicht wahr genommen und es fühlt sich an als wäre eine Damm gebrochen der alles über die letzten Monate und das letzte Jahr hin zurück gehalten hat.

Und ich bin gespannt was die Zukunft bringen mag. Ich habe eines gelernt: Ich werde nichts planen. Nichts unbedingt wollen und nichts erzwingen. Ich werde einfach das Leben seine Arbeit tun lassen und sehen wo uns sein Wind hin verschlägt.

Es ist alles neu. Und gleichzeitig sind da Dinge die man kennt, die man jedoch nur oberflächlich wahrgenommen hat. Und es ist aufregend das so vieles anders ist als sonst. Das nicht wieder das selbe Muster auftaucht. Es ist einfach ungemein spannend.

Du als Extrem meiner bisherigen Erfahrungen und dennoch kann ich mich deiner Anziehung irgendwie nicht entziehen und das weißt du auch. Und du weißt es verdammt gut.

Ich bin wirklich auf die kommenden Wochen und Monate gespannt. Das Gefühl etwas zu probieren was bisher noch nie gewesen ist.

Neue Wege zu beschreiten die man noch nie vorher gegangen ist. Und dieses Unbekannte macht die ganze Sache so geheimnisvoll und anziehend.

So viele Faktoren die neu sind.. Alter, Herkunft, deine Fantasie, deine Komplimente... dein ganzes Verhalten, dein Wissen, deine Intelligenz, Ähnlichkeiten zwischen uns und vor allem natürlich deine atemberaubende Stimme.

Und ich danke jetzt noch dem Himmel, dass ich am Sonntag nicht gekuscht habe und deinen Anruf annahm, denn dieser bescherte mir wie oben schon gesagt die beste Woche die ich seit langer Zeit hatte.

Und du weißt dies nur zu gut, denn ich habe es dir oft genug gesagt und ich finde es wunderbar wenn ich weiß ich mache dir auch eine Freude damit, weil es mir gefällt.

Danke dafür. Ich hab dich lieb mein Süßer <3

********************************

Can I get to your soul

Can you get to my thought

Can we promise we won't let go

All the things that I need

All the things that you need

You can make it feel so real.

Cuz you can't deny

You've blown my mind

When I touch your body

I feel I'm loosing control

Oh baby I'll try to make the things right

I need you more than air when I'm not with you

Please don't ask me why,

just kiss me this time

My only dream is about you and I .


3.7.10 04:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung